05. September 2013

Thüringer E-Mobilitäts-Projekt „sMobiliTy“ auf der HANNOVER MESSE vertreten

Bereits 6 Monate nach Projektstart stellt das Konsortium „Smart Mobility in Thüringen“ erste Ergebnisse auf der HANNOVER MESSE 2013 aus. Auf dem Gemeinschaftsstand der Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung in Halle 25 / H13 wird mit einem Messe-Demonstrator ein intelligentes Last- und Lademanagement für Elektromobile vorgestellt.

 
„Im Regelfall kann das Elektromobil zu Hause über Nacht geladen werden, dann sollte ein optimaler Stromtarif genutzt werden können.“ so Frank Schnellhardt von der INNOMAN GmbH „Manchmal muss die Ladung aber innerhalb einer halben Stunde erfolgen. Solche unterschiedliche Wünsche wird die intelligente Autostrombox für Sie umsetzen können.“

Auf der HANNOVER MESSE 2013 wird anhand eines Demonstrators gezeigt, wie dem Nutzer das optimale Laden seines Fahrzeuges ermöglicht wird. Informationen über die Netzsituation (Last) und das Energieangebot (Tarife) werden an die intelligente Autostrombox übermittelt und für die Steuerung des Ladevorgangs ausgewertet. Technisch ist das Zusammenspiel im Netz zwischen Erzeugern und den Elektromobilen als Verbraucher mit einer Langwellenübertragungsstrecke über die Funk-Rundsteuerung umgesetzt. Die vorgestellt Lösung ist eine Anwendung im Rahmen der vom Konsortium gemeinsam entwickelten Informations-Plattform (Cloud) für E-Mobilität.

Auf der internationalen Leitmesse MobiliTec, die im Rahmen der HANNOVER MESSE 2013 vom 08. bis 12. April in Hannover stattfindet, wird sMobiliTy auf dem GGEMO-Stand Halle 25 H.13 vertreten sein. Die Gemeinsame Geschäftsstelle Elektromobilität (GGEMO) hat das Ziel, die Aufgaben der Bundesregierung im Bereich Elektromobilität zu bündeln und zu koordinieren.

Die Zukunft der Elektromobilität ...

Wie sieht E-Mobilität morgen aus? Lesen Sie dazu unsere picture of the future ...
sMobiliTy - Ergebniskonferenz am 24.09.2015 in Erfurt
 
Lipsia-e-motion vom 05.-07.Juni in Leipzig
Im Mai 2015 startet die heiße Feldtestphase​